TOPCORN

Popcorn: Der beliebte Snack gibt’s nun aus 100% Schweizer Rohstoffen.

Popcorn ist in der Schweiz seit Jahren ein sehr beliebter Snack. Neben Kartoffelchips hat sich Popcorn seit Jahren in der Schweiz etabliert und wird daher auch sehr oft konsumiert. Das Popcorn, welches in der Schweiz erhältlich ist, wird aus verschiedensten Ländern in die Schweiz importiert. Diese sind hauptsächlich die USA oder auch Frankreich. Der Grund liegt an den schwierigen Anbaubedingungen, welche für qualitativ hochstehende Maiskörner herrschen müssen. Besonders die Temperatursumme ist über den Sommer in der Schweiz etwas knapp. Daher stammt der Popcorn-Mais bis heute aus wärmeren Regionen.
 
Im Rahmen des Studiums an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissen-schaften (HAFL) in Zollikofen BE haben sich vier Studierende der Herausforderung der Produktion von Schweizer Popcorn-Mais angenommen. Daniel Amgarten, Anja Madörin, Matthias Rutishauser und Nadja Schütz gründeten das Unternehmen TOPCORN. Dieses baut in der Schweiz selbst Popcorn-Mais an und produziert daraus Popcorn, welches dann auch direkt und selbst vermarktet wird. Das Projekt wurde im Rahmen einer Zusatzqualifikation im Bereich Management & Leadership im Bachelorstudium als Abschlussarbeit realisiert.
 
HEPPFOTOGRAFIE_TOPCORN_005
Die vier Studierenden kommen aus Liestal (BL), Schneisingen (AG) und Güttingen (TG).
 
Um den schwierigen Anforderungen gerecht zu werden, wurde der Mais sehr früh ausgesät und direkt mit einem Vlies zugedeckt. An den beiden Anbaustandorten im Baselbiet und im Aargau wurden so insgesamt 25 Aren angebaut. Durch den schönen Spätsommer und den warmen Frühherbst konnte bereits Mitte September mit der Ernte begonnen werden. Die Maiskolben wurden von Hand geerntet. Das anschliessende Dreschen der Körner wurde maschinell durchgeführt.
 
DSC_1321
 
Nach diesem Verfahren konnte Anfang Oktober mit der Produktion des Popcorns aus Schweizer Anbau begonnen werden. TOPCORN verkauft sowohl die Körner wie auch das fertige Popcorn. Das Popcorn ist in den Geschmacksrichtungen süss, salzig und süss-salzig erhältlich. Die Produkte können in verschiedenen regionalen Läden und Kinos in der Region Nordwestschweiz gekauft werden. In ersten paar Wochen nach dem Verkaufsstart waren die Rückmeldungen sehr zahlreich und durchwegs positiv. Mehr Details zum Projekt gibt es auf der Homepage
 
Matthias Rutishauser
Verkauf & Marketing TOPCORN

Jan Ramseyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner